Kirche Kunterbunt vorstellen

Wie lassen sich andere für eine lokalen Kirche Kunterbunt gewinnen? Kirche Kunterbunt ist neu, ist anders. Ich muss es mehrmals hören, brauche Zeit um es innerlich zu verdauen, muss Fragen loswerden können. Mit einer kurzen Vorstellung ist es also nicht getan. Es dauert, bis das Konzept wirklich verstanden ist und ein Funke überspringt.

Geduld ist also nötig bei allen, die Kirche Kunterbunt initiieren wollen. „Kommunizieren bis zum Abwinken, immer wieder neu“. Oft braucht es 5-10 Monate, bis vor Ort ein Team gefunden ist, bis Gremien überzeugt sind, bis genügend Menschen „im Boot“ sind.

Kurze Präsentationen

Bei welchen Treffen und Events, in welchen Gremien sollte Kirche Kunterbunt vorgestellt werden? Zunächst sind Entscheidungsträger und potentielle Teammitglieder im Blick.
Steht nur ein kleineres Zeitfenster zur Verfügung, um Kirche Kunterbunt vorzustellen, dann ist der animierte Clip  vielleicht hilfreich oder ein paar Folien aus der Präsentation. Fühlen Sie sich frei, die Präsentation auf Ihre Gegebenheiten anzupassen.

Infoabende

Auch Kirche Kunterbunt Inspirationsabende machen Sinn.  Hier kann man stärker ins Gespräch kommen, Fragen können genannt werden, eine Diskussion ist möglich. Und wer zu einem solchen Infoabend erscheint ist schon ein potentielles Teammitglied…

Ein guter Mix verschiedener Elemente ist hier sinnvoll:

  • Mit der Präsentation, flankiert vom animierten Clip und dem kurzen Imagefilm, kann das Konzept vorgesellt werden.
  • Auch die lokalen Beispielclips können hilfreich sein, um innere Bilder zu erzeugen. Noch besser: einen Gast einladen, der von lokalen Erfahrungen mit Kirche Kunterbunt erzählen kann.
  • Um das eigene Nachdenken zu stimulieren, hilft eine Tempo-Thesen-Runde. Hier finden sich dazu sechs Thesen. Sechs Freiwillige suchen sich dann jeweils eine These aus und haben zwei Minuten zum Nachdenken. Danach bekommen sie 60-90 Sekunden für ein kurzes Plädoyer. Was spricht für die These? Was dagegen? Was ist die eigene Position? Anschließend Raum geben zur Diskussion im Plenum.
  • Wer will kann auch mit den Arbeitsblättern „Motivecheck“ und „Wahrnehmen“ arbeiten.

Die Namen der Anwesenden festhalten inklusive Kontaktdaten für den Weiterweg und die nächsten Schritte aufzeigen. Das könnte zum Beispiel ein Besuch in einer lokalen Kirche Kunterbunt sein.

 

 

Bleib am Ball!

In unserem Newsletter erfährst du alle Neuigkeiten über Kirche Kunterbunt: